Wappen


FreeCounter by 
http://www.eurocounter.com
EUROCOUNTER 

Vereinschronik
Altes Schützenhaus 1903

Altes Schützenhaus 1903

Neues Schützenhaus 1932

Altes Schützenhaus 1932

Druckluftwaffenhalle 2002

Schützenhaus 2002

Schützenverein 1893 Wiebelskirchen

Im Jahre 1893 kamen einige schießsportbegeisterte Bürger aus Wiebelskirchen zusammen, um einen Schützenverein zu gründen.
Schon bald wurde mit dem Bau eines Schützenhauses in der Pustkuchenstraße begonnen. Es ist in der Wiebelskircher Bevölkerung als das ,,Alte Schützenhaus
ˮ bekannt. Dieses entstand nach der Gründung aus kleinsten Anfängen und wurde im Jahre 1903 fertiggestellt.
Da der Verein im Laufe der Jahre stark an Mitgliedern zunahm, war das um die Jahrhundertwende erbaute Schützenhaus schon bald zu klein, und man entschloß sich, ein größeres Schützenhaus zu bauen. Ein geeignetes Gelände war schon bald gefunden, und es konnte mit dem Bau des „Neuen Schützenhausesˮ 1928 begonnen werden. Die Fertigstellung des ,,Neuen Schützenhausesˮ wurde 1932 in Verbindung mit einem großen Schützenfest sowie der Fahnenweihe am 17. Juli 1932 gefeiert..
Während des Zweiten Weltkrieges, ungefähr ab 1943, und der nach 1945 folgenden Besatzungszeit war an ein Vereinsleben nicht zu denken. Am 27. März 1955 fanden sich Männer aus Wiebelskirchen im ,,Neuen Schützenhaus
ˮ zusammen und gründeten den Schützenverein ,,Hubertus Wiebelskirchen.
1958 gründete sich ein zweiter Schützenverein unter dem Namen ,,Schützenverein Tell
. In den folgenden Jahren errangen beide Vereine viele Erfolge. Was lag näher als sich Gedanken zu machen, die beiden Vereine zusammenzuführen, um so einen starken Verein zu erhalten. Im Jahre 1973 wurden dann die ersten Fusionsgespräche geführt. Da man 1971 überraschend auf die alte Schützenfahne des ,,Schützenvereins 1893 Wiebelskirchenstieß, die in einem Versteck die schweren Zeiten überstanden hatte, einigte man sich auf diesen Namen.
Am 2. September 1973 fand dann die Gründungsversammlung und die Fusion zum ,,Schützenverein 1893 Wiebelskirchen
statt.
Im Jahre 1979 wurde die Schießanlage Lehnert vom Schützenverband Saar erworben und dem ,,Schützenverein 1893 Wiebelskirchen
 zur Benutzung überlassen. Der alte Sportpistolenstand mußte einer modernen 5-Bahnen-Anlage weichen. Auch das Clubheim wurde renoviert, ausgebaut und neu gestaltet. Dieses Gelände wurde im Jahre 1997 vom ,,Schützenverein 1893 Wiebelskirchen käuflich erworben.
Im April 2000 wurde mit dem Bau einer Druckluftwaffenhalle begonnen. Die erste Veranstaltung in der neuen Luftdruck- und Bogenhalle fand am 3. Oktober 2002 in Form der Vereinsmeisterschaft Bogen Fita Halle statt. Ab Januar 2003 wurde die Halle auch für die Luftdruckdisziplinen genutzt. 
Die offizielle Einweihung erfolgte am 31. Mai und 1. Juni 2003.
Der Verein hat heute ca. 250 Mitglieder.